Slider

44. Neuberger Kulturtage

Ein großer Erfolg in schwierigen Zeiten

Knapp 900 Besucherinnen und Besucher bei sieben Konzerten, begeistertes Publikum, großes Medienecho und eine Auslastung von 80%: Das ist die durchwegs positive Bilanz der 44. Neuberger Kulturtage.

COVID-19 hat sämtliche Bereiche des Lebens nachhaltig geprägt, so auch den kulturellen: Sah es zunächst so aus, als ob Kultur im Sommer überhaupt nicht stattfinden könne,  machte eine neue Verordnung der Bundesregierung Anfang Juli die Durchführung von Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen unter Berücksichtigung entsprechender Sicherheits-Vorkehrungen und Sicherheits-Abstand möglich.

Das Team rund um Stefan Vladar reagierte darauf äußerst flexibel und stellte in kürzester Zeit ein kompaktes und gestrafftes Programm zusammen. Jeder Abend war maximal 75 Minuten lang und wurde ohne Pause gespielt, alle Sicherheitsvorschriften wurden selbstverständlich eingehalten.

„Dass es uns möglich war, nach diesem für uns alle so schwierigem Frühling unser Festival im Sommer doch noch durchführen zu können, macht uns besonders stolz und glücklich. Es erforderte Flexibilität und Kreativität, aber es ist gelungen, ein musikalisch vielfältiges und anspruchsvolles Programm zusammenzustellen. Klassische Konzerte mit Gästen wie Matthias Bartolomey oder Magda Amara, ein Wiedersehen mit der Steirischen Knöpferlstreich, eine Mischung aus Lesung und Liederabend mit Oscar-Preisträger Karl Markovics, Austro-Chansons von der großartigen Maria Bill, ein Jazzabend mit Stefan Sterzinger und ein Recital zu Ehren des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven – all das konnten wir unserem Publikum bieten. Ich bedanke mich für die Treue und Disziplin unserer Gäste und vor allem auch für das Verständnis unserer Künstlerinnen und Künstler.“

STEFAN VLADAR
Künstlerischer Leiter

Slider

Dank auch an treue Sponsoren

Die Neuberger Kulturtage bedanken sich bei Sponsoren, insbesondere beim Hauptsponsor Energie Steiermark,
die sich in dieser schwierigen Zeit als treue Partner erwiesen haben.

Energie Steiermark